Der Mensch ist das Maß der Dinge

Der Mensch ist das Maß der Dinge
Immer höher... Foto: Pixabay CCO/PublicDomain

Der Mensch ist das Maß der Dinge

Mit Abschied vom Größenwahn treffen die Autoren genau den Punkt: Ihr Buch räumt endlich auf mit der Gigantomanie, der wir – und die gesamte Gesellschaft – offenbar ausnahmslos und ebenso unausweichlich ausgeliefert scheinen. Ute Scheub und Christian Küttner stellen dem ein „menschliches Maß“ gegenüber. Sie erklären, warum es nicht funktioniert, wenn wir Menschen als Maschinen verstehen und die Mitwelt (Natur, Landwirtschaft, Städte oder auch Technik und Demokratie) ebenso nach technisch Kriterien funktionieren soll – oder schlimmer noch muss. Das missachte den eigentlichen Kern vernetzter (Öko-)Systeme. Es „könnte falscher nicht sein“, urteilen die Autoren: „Der Mensch ist keine Maschine!“

Mittelpunkt müssen Menschen bleiben

Die Steuerung sei außer Kontrolle geraten. Diese Analyse der Lage ist treffend: „Immer mehr Bereiche bedienen vor allem die eigenen Zwecke, weil sie zu groß, zu komplex, zu unüberschaubar geworden sind“. Offenbar, beschreiben dies die Autoren, gäbe es eine bestimmte Schwelle, ab der menschengeschaffene Organisationen und Institutionen so komplex sind, dass sie ineffizient werden und die Kreativität ihrer Mitglieder ersticken“.

Lesen Sie auch:

Ute Scheub und Christian Küttner schlagen hingegen andere Orientierungsmaßstäbe vor, nach denen wir unsere Wirtschaft und unser Zusammenleben dringend (re-)organisieren sollten. Kein immer mehr , immer schneller. Sonst vergessen wir irgendwann, wie unmenschlich diese Art zuleben in Wahrheit ist. Das neue Maß, das es zu finden gelte und das sie in vielen Beispielen zu beschreiben suchen, sei eine kleinteilige, deznetrale und basisdemokratische Gesellschaft. Deren Mittelpunkt ist dann – endlich – wieder: der Mensch.

pit

Cover Abschied vom Groeenwahn oekom

Ute Scheub, Christian Küttner
Abschied vom Größenwahn
Wie wir zu einem
menschlichen Maß finden
oekom Verlag, München 2020
283 Seiten
22,00 €

Ein Gedanke zu “Der Mensch ist das Maß der Dinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.