Es wird zu warm für Rentiere in Russland

Es wird zu warm für Rentiere in Russland
Foto: Pixaby CC0

Es wird zu warm für Rentiere in Russland

ntv: Die Erderwärmung bedroht nach Einschätzung von Umweltschützern zunehmend Rentiere in Russland. Durch die frühe Eisschmelze, müssen selbst trächtige Tiere durch eiskaltes Wasser schwimme anstatt wie bisher,  problemlos über zugefrorene Seen und Flüsse laufen zu können. Auch die Nahrungssuche gestaltet sich schwieriger, weil Pflanzen häufiger mit Eis statt mit Schnee bedeckt sind.

Klimawandel bedroht die Artenvielfalt

Russische Umweltschützer beobachteten, dass Rentiere so früh wie noch nie zurück in den hohen Norden Russlands gezogen sind. Dabei seien südlich der Taimyr-Halbinsel am Nordpolarmeer viele Jungtiere beim Überqueren eines großen Flusses ertrunken, weil ihnen die Kraft dafür gefehlt habe. Der WWF schätzt, dass sich der Bestand der am Nordpolarmeer lebenden Tundra-Rentiere in den vergangenen zehn Jahren auf rund 400.000 halbiert hat. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.