Feuer in AKW Saporischschja gelöscht

Feuer in AKW Saporischschja gelöscht
Foto: Maxim Gavrilyuk/Wikimedia GFDL

Feuer in AKW Saporischschja gelöscht

Tagesschau: Die russische Armee hat nach ukrainischen Angaben Europas größtes Atomkraftwerk im ukrainischen Saporischschja angegriffen und dort einen Brand ausgelöst. Nach Behördenangaben brach in einem Gebäude für Ausbildungszwecke in der Nacht Feuer aus, die Reaktorblöcke waren nicht betroffen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj warf Russland „Nuklear-Terrorismus“ vor. Offenbar wolle Russland die Atomkatastrophe von Tschernobyl „wiederholen“.

Der russischen Armee warf er vor, gezielt auf das Kraftwerk zu zielen: „Das sind mit Wärmebildkameras ausgerüstete Panzer, sie wissen also, worauf sie schießen.“  Kein anderes Land der Welt habe jemals Atomanlagen beschossen, sagte er in einer Videobotschaft. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) erklärte, nach Angaben der ukrainischen Regierung sei in der Umgebung der Anlage keine erhöhte Radioaktivität gemessen worden, das Personal habe „Maßnahmen zur Risikominimierung“ ergriffen. US-Energieministerin Jennifer Granholm schrieb auf Twitter, die Reaktoren des Werks würden „sicher heruntergefahren“. Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.