Flaschenwasser belastet die Umwelt mehr als Leitungswasser

Flaschenwasser belastet die Umwelt mehr als Leitungswasser
Foto: Unsplash

Flaschenwasser belastet die Umwelt 3.500 Mal mehr als Leitungswasser

Euronews: Leitungswasser ist tausendmal besser für die Umwelt als Wasser aus Flaschen. Tatsächlich wird für die Herstellung einer Plastikflasche dreimal so viel Wasser benötigt, wie sie fassen kann. Das mag nicht überraschen, aber Forscher:innen des Barcelona Institute for Global Health (ISGlobal) haben durchgerechnet, wie viel besser Leitungswasser tatsächlich ist. Die Untersuchung konzentrierte sich auf die spanische Stadt Barcelona, in der rund 1,35 Millionen Menschen leben, von denen fast 60 Prozent zumindest ab und zu Wasser aus der Flasche trinken.

Sie verwendeten eine so genannte „Lebenszyklusanalyse“, die die Umweltauswirkungen eines Produkts über seine gesamte Lebensdauer hinweg bewertet. Dazu gehören die Gewinnung von Rohstoffen, die Herstellung, der Transport, der Vertrieb, die Verwendung und die Entsorgung. Allein in den USA werden für die Herstellung von Wasserflaschen jedes Jahr 1,5 Millionen Barrel Öl verbraucht – mehr als für die Stromversorgung von 100.000 Haushalten nötig wäre. Und das ohne die Kosten für fossile Brennstoffe oder Emissionen für den Transport zu Supermärkten dazu zu rechnen. Die Auswirkungen auf die Ökosysteme wären damit 1400-mal größer und die Kosten für die Umwelt 3500-mal höher, als wenn die gesamte Stadt stattdessen Leitungswasser trinken würde. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.