Gesetz soll Regenwald-Abholzung stoppen

Gesetz soll Regenwald-Abholzung stoppen
Foto: Unsplash

Ehrgeiziger Vorstoß der EU-Kommission: Gesetz soll Regenwald-Abholzung stoppen

Euronews: Die EU-Kommission will möglichst bald die Einfuhr von Waren wie Palmöl und Soja, für die Regenwald neu gerodet wurde, verbieten. Ein entsprechender Gesetzesvorschlag wurde am Mittwoch in Brüssel vorgestellt. Er sieht zudem strengere Regeln für den Export von Abfällen aus der EU und eine Strategie für den Schutz von Erdböden vor.

Kommissar für Klimaschutz und EU-Kommissions-Vizepräsident Frans Timmermans erklärte: „Zwischen 1990 und vergangenem Jahr haben wir 420 Millionen Hektar Wald verloren. Das entspricht einer Fläche, die größer ist als die Europäische Union. Die EU-Nachfrage nach Waren wie Palmöl, Soja, Holz, Rindfleisch, Kakao und Kaffee treibt die Abholzung voran. Immer mehr EU-Bürger fordern einen Stopp.“

Wie eine Studie des WWF vom April offenlegte, ist die EU nach China der zweitgrößte Treiber von Abholzung, die dem Handel geschuldet sind. Bis die entsprechenden Entwürfe umgesetzt werden, kann es allerdings noch dauern. Denn erst müssen das EU-Parlament und die EU-Staaten zustimmen – sie dürfen allerdings auch Änderungsvorschläge unterbreiten. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.