Katrin Zeiler: Vision der „Welt ohne Abfall in der Lieferkette“

Katrin Zeiler: Vision der „Welt ohne Abfall in der Lieferkette“

Katrin Zeiler: Vision der „Welt ohne Abfall in der Lieferkette

Die Art und Weise, wie die Welt Waren herstellt, transportiert und verkauft, verändert sich. Um der Vision einer Welt ohne Abfall näher zu kommen, hat CHEP vor einem Jahr das Kooperationsprogramm Zero Waste World (ZWW) ins Leben gerufen. Ziel ist es, eine intelligentere und nachhaltigere Lieferkette zu entwickeln und dadurch die Umweltauswirkungen zu reduzieren.

Brambles Katrin Zeiler
Katrin Zeiler Foto: CHEP

Katrin Zeiler wird als neuer Senior Director Zero Waste World und Customer Innovation & Solutions in Europa ab sofort den Ausbau der Initiative leiten.

In der neu geschaffenen Position wird Katrin Zeiler daran arbeiten, neue Kunden-Kooperationen in Europa voranzutreiben und in der Lieferkette einen weiteren Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft zu gehen. Führende Einzelhändler und Hersteller sollen zusammengebracht werden, um drei dringende Herausforderungen anzugehen: Abfälle abbauen, Leertransporte vermeiden und Ineffizienzen beseitigen.

Zusammen mehr Wert schaffen und weniger Ressourcen verbrauchen

Nick Gibbons, Vice President, Strategy and Marketing in Europa, freut sich: „Zero Waste World beweist eindrucksvoll die Schlagkraft von Partnerschaften, wenn es um gemeinsame Herausforderungen geht. Die Erfahrungen von Katrin Zeller in den Bereichen Innovation und Community Development werden uns helfen, die Kreislaufwirtschaft weiter zu fördern, was sowohl unseren Kunden als auch der Umwelt zu Gute kommen wird.“

Lesen Sie auch:

Als Teil seiner Nachhaltigkeitsziele bis 2025 will CHEP die Anzahl und den Effekt der Kundenkollaborationen auf rund das Doppelte der jetzigen Initiativen vergrößern. Das Zero-Waste-World-Programm wird auch künftig von der großen Reichweite, der Datenbasis und dem CHEP-Netzwerk profitieren. Zudem sollen das digitale Potenzial, neue Produkte und Dienstleistungen für eine größtmögliche Wirkung genutzt werden. 

Bevor Katrin Zeiler im April 2020 zu CHEP wechselte, war sie in verschiedenen leitenden Funktionen globaler Innovationsinitiativen in der Logistikbranche tätig,  unter anderem als Program Director Innovation Centre Americas und Head of Customer Engagement im Innovation Centre in Deutschland für DHL. Ihre Expertise umfasst die Bereiche Big Data, Augmented Reality (AR), Künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT), Robotik und nachhaltige Logistiklösungen.

„Zero-Waste-Vision von CHEP auch auf unsere Kunden auszuweiten“

„Ich freue mich darauf, diese spannende Aufgabe zu übernehmen und Kooperationen weiter zu fördern, um die Zero-Waste-Vision von CHEP auch auf unsere Kunden auszuweiten“, berichtet Katrin Zeiler. „Meine Leidenschaft für Kundenorientierung, Innovation und Nachhaltigkeit werde ich einsetzen, neue Innovationen und skalierbare Lösungen für weltweit führende Hersteller, Einzelhändler, Start-ups und weitere Vorreiter auf dem Gebiet der Abfallvermeidung auf den Weg zu bringen.“ 

In Europa haben die CHEP Transport Collaboration Solutions im letzten Geschäftsjahr über 220 Kunden in 10 Ländern geholfen, durch das Teilen von Transporten rund 7,5 Millionen km an LKW-Leerfahrten zu vermeiden, wodurch ca. 6.000 Tonnen an CO2-Emissionen weniger ausgestoßen und 10 Mio. Euro eingespart wurden.

Helen Mack

Über CHEP

CHEP trägt mehr als jedes andere Unternehmen weltweit dazu bei, mehr Waren zu mehr Menschen an mehr Orte zu bewegen. Seine Paletten, Kisten und Behälter bilden das unsichtbare Rückgrat der globalen Supply Chain. Die weltweit größten Marken vertrauen auf CHEP, um ihre Produkte effizienter, nachhaltiger und sicherer zu transportieren. Als Pionier der Sharing Economy hat CHEP durch das als „Pooling“ bekannte Modell des Teilens und Wiederverwendens seiner Ladungsträger eines der weltweit nachhaltigsten Logistikunternehmen geschaffen. CHEP bedient insbesondere die Branchen für schnelldrehende Konsumgüter (z. B. Trockenwaren, Lebensmittel, Gesundheits- und Körperpflegeprodukte), Frischwaren und Getränke, den Einzelhandel und die allgemeine Fertigungsindustrie. Das Unternehmen beschäftigt circa 11.000 Mitarbeiter wobei die Kraft der kollektiven Intelligenz durch Vielfalt, Integration und Teamarbeit fest als Wert verankert ist. Rund 330 Millionen Paletten, Kisten und Behälter sind im Besitz von CHEP, die auf ein Netzwerk von über 750 Service Centern verteilt sind. Diese unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Sysco und Nestlé. CHEP ist Teil der Brambles Group und operiert in circa 60 Ländern mit den größten Niederlassungen in Nordamerika und Westeuropa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.