Riesiger Eisberg bedroht Pinguin-Kolonien

Riesiger Eisberg bedroht Pinguin-Kolonien
Foto: Sybille H. / Pixabay CC0

Riesiger Eisberg bedroht Pinguin-Kolonien

ntv: Der im Südatlantik treibende größte Eisberg der Welt könnte zur Gefahr für Pinguine und andere Tierarten werden. Wissenschaftler warnten, der Eisberg mit dem Namen A68 könne binnen 20 oder 30 Tagen die Insel Südgeorgien treffen. Dort lebende Pinguine, Robben sowie Vogelarten könnten sich dann möglicherweise nicht mehr richtig mit Futter versorgen. Die Klimaerwärmung hat die Loslösung von Eisbergen in der Antarktis beschleunigt. Der aktuelle Fall könnte verheerende Auswirkungen auf die reiche Tierwelt in dem britischen Überseegebiet Südgeorgien haben.

Klimawandel am Südpol dreimal rascher

Auch das Ökosystem am Meeresboden könnte durcheinander gebracht werden. Dessen Erholung könnte Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte brauchen. Zudem habe der Eisberg „über Hunderte von Jahren Nährstoffe und Staub gespeichert, die nun freigesetzt werden und nach und nach die Ozeane düngen. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.