Klimaschutz: China setzt auf Atomkraftwerke

Klimaschutz: China setzt auf Atomkraftwerke
Screenshot: welt.de

Klimaschutz: China setzt auf Atomkraftwerke

welt.de: China ist der weltweit größte CO2-Verursacher. Um bis 2060 klimaneutral zu werden, setzt Peking voll auf Atomkraft. Jetzt geht das erste eigene AKW in Betrieb. Schon bald will das Land Kraftwerke exportieren.

Für Peking ist es ein Triumph. China hat den kommerziellen Betrieb seines ersten ohne ausländische Hilfe gebauten Atomkraftwerk aufgenommen. Früher bewarb sich beispielsweise Siemens um neue Atomkraftwerke in China oder zumindest um die Nachrüstung russischer Reaktoren vor Ort mit westlicher Sicherheitstechnik.

Sehen Sie auch:

Das ist lange her. Vor rund zehn Jahren stieg Siemens nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima aus einem deutsch-französischen Gemeinschaftsunternehmen aus. China selbst forcierte weiter die Eigenentwicklung der Atomkrafttechnik und meldet jetzt Selbstständigkeit.

Die Volksrepublik hat nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua soeben mit dem Reaktortyp Hualong One (HRP1000) ihren ersten eigenen Druckwasserreaktor in den kommerziellen Betrieb genommen. Bereits im November hieß es, dass Block Nr. 5 in der Stadt Fuqing in der ostchinesischen Provinz Fujian nach nur fünfjähriger Bauzeit fertiggestellt wurde.

China sei „jetzt an der Spitze der dritten Generation der Nukleartechnologie in der Welt, neben Ländern wie den Vereinigten Staaten, Frankreich und Russland“, lässt sich der Chef von China National Nuclear Power (CNNC), Yu Jianfeng, zitieren. Damit sei der Weg für eine weite Verbreitung und den Export dieses Reaktors geebnet… weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.