Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand

Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand
Screenshot: golem.de

Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand

golem.de: Der Roboter Bebot soll zur automatischen Strandsäuberung eingesetzt werden und kann auch kleinere Plastikteile aussieben.

Der Bebot für die Strandsäuberung durchsiebt den Sand, um kleine Müllteile zu sammeln, die vom Meer angespült oder von Strandbesuchern hinterlassen wurden. Er wurde von Poralu Marine entwickelt und soll durch seine geringe Auflagefläche Fauna und Flora schützen.Der Roboter mit Raupenantrieb wird mit Solar- und Batteriestrom betrieben und kann nicht autonom agieren, sondern wird ferngesteuert. Er gräbt sich bis zu 10 cm tief in den Sand und nutzt ein Maschensieb. Damit sollen etwa ein Quadratzentimeter große Abfallstücke ausgefiltert werden.

Nach Angaben des Herstellers soll der Bebot bis zu 3.000 Quadratmeter Strand pro Stunde sieben können. Die zu reinigende Fläche wird kleiner, wenn es Steigungen und Gefälle auf dem jeweiligen Abschnitt gibt.

Derzeit wird der Bebot von der Initiative 4Ocean an einigen Stränden Floridas getestet. Einen Preis nannte der Hersteller bisher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.