Propaganda-Tour für ausländische Diplomaten

Propaganda-Tour für ausländische Diplomaten
Foto: Flickr/Neil Palmer (CIAT) (CC-BY-NC-SA 2.0)

Umweltschützer prangern Amazonas-Tour für ausländische Diplomaten an

The Guardian: Umweltschützer kritisierten eine dreitägige Tour durch den Amazonas, die die brasilianische Regierung für ausländische Botschafter als ‚Schein‘ und ‚Medienpropaganda‘ inszenierte, nachdem sie nicht in umweltzerstörten Gebieten Halt gemacht hatte.

Die Tour endete am Freitag und konzentrierte sich auf besser geschützte Gebiete des nördlichen Amazonas. „Die Regierung hat eine Route vorbereitet, die nicht die Realität des Amazonas zeigt – die Aufgabe indigener Völker, die Landnahme, den illegalen Bergbau und die unkontrollierte Entwaldung. Es ist eine Täuschung “, sagte Marcio Astrini, Executive Director des Climate Observatory, einer Dachorganisation von Umwelt-NGOs.

Rennstrecke statt Regenwald

Der brasilianische Vizepräsident Hamilton Mourão, der die Tour moderierte und den Amazonas-Rat der Regierung leitete, sagte, es sei „nicht notwendig“, die Auswirkungen der Abholzung des Amazonas und der Brände aus nächster Nähe zu sehen. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.