Saubere Umwelt wird Menschenrecht

Saubere Umwelt wird Menschenrecht
Screenshot: tagesschau.de

Saubere Umwelt wird Menschenrecht

tagesschau.de: Menschen überall auf der Welt sollen ein Recht auf ein Leben in einer sauberen und gesunden Umwelt haben. Eine entsprechende Resolution der Vereinten Nationen wurde vom UN-Menschenrechtsrat mit großer Mehrheit angenommen.

Einen „historische Durchbruch“ nannte der UN-Sonderbeauftragte für Menschenrechte und Umwelt, David Boyd, die Resolution. Darin hat der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen den Zugang zu einer sauberen und gesunden Umwelt als grundlegendes Menschenrecht anerkannt.

Die Resolution wurde trotz der Kritik einiger Länder, insbesondere der Vereinigten Staaten und Großbritanniens, mit großer Mehrheit angenommen. 43 Nationen stimmten für den von Costa Rica, den Malediven, Marokko, Slowenien und der Schweiz vorgeschlagenen Text. Russland, Indien, China und Japan enthielten sich.

Der Beschluss solle helfen, künftig strengere Umweltgesetze durchsetzen und damit effektiver gegen Klimawandel, Artensterben sowie Luft- und Wasserverschmutzung vorgehen zu können, erklärte der UN-Sonderbeauftragte Boyd.

Lesen Sie auch:

Der UN-Beschluss habe „lebensveränderndes Potenzial in einer Welt, in der die globale Umweltkrise jedes Jahr mehr als neun Millionen Tote verursacht“, sagte Boyd weiter.

Costa Ricas Botschafterin Catalina Devandas Aguilar sagte, die Entscheidung werde „eine starke Botschaft an Gemeinden auf der ganzen Welt senden, dass diejenigen, die mit Klimanot zu kämpfen haben, nicht allein sind“… weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.