Vereinsgründung: Bewegung für Neue Kultur

Vereinsgründung: Bewegung für Neue Kultur
Screenshot: BNK

Vereinsgründung: Bewegung für Neue Kultur

Die Bewegung Neue Kultur (BNK) wird am 29. August wird im Kursaal Bern (Schweiz) gegründet. In diesem Zusammenhang wird auch der bekannte Neurobiologe Gerald Hüther den Vortrag „Wie wollen wir zusammen leben?“ halten.

Die BNK setzt sich weltweit für eine neue Orientierung der Menschheitsentwicklung und für eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen ein. Sie hat zum Ziel, das Wachstum des immateriellen Reichtums international zur neuen gesellschaftlichen Priorität zu machen.

Als parteilose Kraft soll sie aus der Zivilgesellschaft heraus auf den Kurs der Menschheitsentwicklung einwirken.

Neue Entwicklungsziele definieren
Logo BNK
Logo: BNK

Die Menschheit und ihre Gesellschaften brauchen neue Entwicklungsziele – in Anbetracht der Weltlage ist dies für unzählige Menschen klar, die eine Zuversicht und Lebensfreude versprechende Zukunft wollen. Von den führenden Weltmächten können bewusste und besorgte Bürgerinnen und Bürger zurzeit keine erfreulichen Neuorientierungen erwarten.

Daher wird die BNK von unten, aus der Zivilgesellschaft heraus, neue Gesellschaftsziele formulieren und zur Unterschrift anbieten. In Form neuer Verfassungsartikel sollen diese Entwicklungsziele den Regierungen, Parteien und, je nach Land, den Bevölkerungen unterbreitet werden.

Vier neue Verfassungsartikel (Frieden unter den Menschen und mit der Natur)

Folgende hier skizzierte Artikel werden nach und nach den Bevölkerungen zur Unterschrift unterbreitet:

1. Wachstum des inneren Reichtums: Das weitere menschliche Wachstum soll auf den immateriellen Reichtum verlagert werden, im materiellen Bereich wird Bescheidenheit angestrebt. Dies reduziert die Lebensfreude der Menschen nicht, denn diese hängt wesentlich vom inneren Reichtum ab.

2. Frieden mit der Natur: Als Lebewesen unter anderen Lebewesen akzeptieren wir, uns den Belastungsgrenzen der Natur unterzuordnen und unsere Lebensweise, Wirtschaft und Technologien entsprechend zu verändern.

3. Frieden unter den Menschen: Wir entscheiden, die Jahreseinkommen in ein Verhältnis von 1 zu 20 zu bringen (z.B. 40.000 zu 800.000 Euro) und die Vermögen in ein Verhältnis von 1 zu 25 (z.B. 200.000 zu 5 Millionen), um so Frustration und Wut zu verringern, die Freiheit massiv zu erweitern und die Demokratie zu schützen durch eine deutlich bessere Verteilung der Kapitalmacht.

4. Ein Bildungswesen für Kompetenz, Kreativität, Konfliktfähigkeit und Achtsamkeit: Wir beschließen, die Ausbildung der Jungen zu ergänzen durch Unterricht in Lebenskunst, in kritischem Denken sowie in fruchtbarer Zusammenarbeit, Konfliktlösung und Wachstum durch die Entfaltung inneren Reichtums (Freundschaften, Musik, Gesang, Spiritualität, Schreiben, Malen, Tanzen, Forschen, Theater spielen usw.).

Konstruktive Gestaltung der Zukunft

Die sich international formierende BNK will – zusammen mit relevanten Organisationen der Zivilgesellschaften – die Kräfte derjenigen Menschen bündeln, die vor der Weltlage nicht resignieren und eine andere Entwicklung wollen. So soll ein entscheidender Druck von unten zur konstruktiven Gestaltung unserer Zukunft entstehen.

Die BNK ist als internationale Föderation der entstehenden nationalen BNKs konzipiert. Sie arbeitet auf nationaler Ebene, jedoch in möglichst vielen Ländern parallel. Das Manifest der BNK ist die Grundlage der neuen Föderation. Es enthält auf acht Seiten auch die Skizzen der vier neuartigen Volksinitiativen, welche u.a. eine beschleunigte Bewusstseinsentwicklung anstreben. Das Manifest kann in vier Sprachen heruntergeladen werden. Der vorbereitende Verein proBNK zählte Mitte August 135 Mitglieder, davon 89 in der Schweiz, 30 in Deutschland, je 5 in Burkina Faso und Thailand. Zurzeit werden nationale BNKs in diesen Ländern aufgebaut.

Bobby Langer

Kontakt:

Rafael Pinheiro
medien@bewegung-neue-kultur.ch
+41 77 901 00 85

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.