Vom Hof auf den Tisch

Vom Hof auf den Tisch
Foto: Unsplash

„Vom Hof auf den Tisch“

Tagesspiegel: Mit dem „Green Deals“, dem umweltpolitischen Gesetzentwurf der EU-Kommission, verfolgt die EU-Kommission einen nachhaltigen Wandel. Teil dieses Wandels sind unteranderem die Ausführungen das Kommissionspapier zur sogenannten „Farm-to-Fork-Strategie“ („Vom Hof auf den Tisch“). Am Mittwoch stimmte das Parlament in Straßburg dafür, dass die EU-Kommission Vorschläge aus ihrer „Farm-to-Fork-Strategie“ umsetzt. Die Abgeordneten betonten in ihrem Bericht, „dass europäische Verbraucher, Landwirte und Unternehmen ein Interesse an einem erfolgreichen Übergang zu einem nachhaltigeren Lebensmittelsystem haben“.

Die Strategie umfasst einen Zehnjahresplan mit Vorschlägen und Zielen, um die Lebensmittelproduktion auf jeder Stufe der Produktionskette nachhaltiger zu gestalten. Laut den Vorschlägen der Kommission soll bis 2030 unter anderem die Nutzung von Pestiziden um die Hälfte reduziert und der Verkauf von für Nutztiere bestimmten Antibiotika um 50 Prozent verringert werden. Auch die Nutzung von Düngemitteln soll um 20 Prozent reduziert werden. Zudem sollen mindestens 25 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen in der EU für Bio-Anbau genutzt werden. Darüber hinaus forderte das Europäische Parlament die EU-Kommission auf, schrittweise die Käfighaltung abzuschaffen und dass Lebensmittelerzeugnisse aus Drittländern die EU-Standards erfüllen müssen. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.