Dänemark plant erste künstliche Energieinsel

Dänemark plant erste künstliche Energieinsel
Foto: Unsplash

Dänemark plant erste künstliche Energieinsel in der Nordsee

Zeit: Dänemark will die weltweit erste künstliche Insel zur Speicherung von Offshore-Windenergie in der Nordsee bauen. Das gut 28,2 Milliarden Euro teure Projekt solle etwa 80 Kilometer vor der Küste Jütlands aufgeschüttet und mit mehreren europäischen Staaten verbunden werden, sagte Umweltminister Dan Jørgensen.

800 Mia. Euro bis 2050 für Offshore- Wind von der EU

Es sei das größte Bauprojekt der dänischen Geschichte und werde die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien steigern, die notwendig sei für das EU-Ziel, bis 2050 klimaneutral zu werden. Dänemark wolle letztlich auch seine europäischen Nachbarn mit einer großen Menge an erneuerbarer Energie versorgen. Die Energieinsel soll als ein Offshore-Kraftwerk dienen, auf dem der Strom aus Hunderten umliegender Windturbinen zusammenfließt und verteilt wird. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.