Entwicklungsziele – ein Gesamtprojekt

Entwicklungsziele – ein Gesamtprojekt
Foto: Claudia Collin/global°

Entwicklungsziele – ein Gesamtprojekt

Daniel Wahl liebt es, Fragen zu stel­len. Sie bringen, ist er überzeugt, wenn es die richtigen sind, bessere Ergebnisse: Fragen veranlassen ein Gegenüber zum Nach- und zum Mit-Denken.

Sie oder er muss sich auf mögliche Antworten konzentrieren. Im Dialog mit einem Team lassen die sich oft leichter entwickeln.

Daniel Wahl El Future Im Posible
Daniel Wahl

Deshalb verpackt Wahl die 17 Sustainable Development Goals (SDG) in ein „Spiel“. Das Karten-Set der Entwicklungsziele der UNO – für jedes der 17 SDG-Ziele und die 169 Unter­ziele – liefert den Mitspielern nicht nur Hintergrundinformationen. Vor allem leiten die Karten mit Fragen dazu an, dass alle Teilnehmer in kleinen Grup­pen miteinander intensiv ins Debattie­ren kommen: über Möglichkeiten, die ein Erreichen der SDG eröffnen.

Wahl ist es wichtig, dass dabei nicht ein Ziel nach dem nächsten „abgear­beitet und beantwortet“ wird. Er möch­te die Beteiligten mit seinen Karten anlernen und dazu anleiten, die SDG als Gesamtprojekt zu erkennen.

Entwicklungsziele nur als Ganzes erreichbar

Er zeigt, wie dessen Ziele und Unter­ziele alle miteinander verbunden sind.

Wie im Bild des Mobiles, das seine Einzelteile verknüpft: Die Vernetzung sorgt dafür, die Lösung nicht in iso­lierten Teilschritten zu suchen.

Die Teilnehmer müssen Einzelaspekte der SDG in ihrer Verbundenheit er­kennen.

Lesen Sie auch:

Erst dann können sie Wege entdecken, auf denen sie vorankommen.

Dabei erfahren die Teilnehmer auch, dass die als Top-down-Ansatz von den UN konzipierten SDG durchaus bis ins Lokale wirken.

Genau das müssen sie. Mehr noch: Sie sollen von jeder und jedem Einzel­nen im eigenen Umfeld entdeckt und aktiv umgesetzt werden. Dann erst sind die SDG als ganzes erfolgreich.

Damit dann ist das Karten-Set zu­gleich auch ein lebhaftes Beispiel für den partizipatorischen Ansatz.

Denn ohne Zusammenwirken ist die Verwirklichung der SDG kaum mög­lich.

pit

Zum Thema erscheint auch ein global°-Spezial als PDF-Magazin. Darin: ein Interview mit Dr. Daniel Wahl.

Cover Wahl

Daniel Wahl
Designing Regenerative Cultures
Triarchy Press, 2016
(englisch)
EAN/UPC 9781909470774
18,60 £online bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.