Erster klimaneutraler Frachtflug gestartet

Erster klimaneutraler Frachtflug gestartet
Screenshot: handelsblatt.de

Erster klimaneutraler Frachtflug gestartet

handelsblatt.de: Erstmals startet am Sonntag in Frankfurt ein Frachtflugzeug, das mit Flugbenzin aus Pflanzenrückständen und Bratfett betrieben wird. Ab April soll der Regelbetrieb folgen.

Noch in den vergangenen Tagen bemühten sich Lufthansa und die Bahn-Tochter Schenker um Geheimhaltung. Am Freitag gingen sie dann mit ihrem Projekt vor die Presse: Am kommenden Sonntagmorgen um acht Uhr soll der erste klimaneutrale Frachtflug der Welt starten, erklärten Schenker-Vorstandschef Jochen Thewes und Lufthansa-Cargo-Spitzenmann Peter Gerber auf dem Rollfeld in Frankfurt. Die Reise geht von Frankfurt nach Schanghai und zurück.

Lesen Sie auch:

„Dies wird der erste Flug dieser Art sein, der 100 Prozent CO2-frei fliegt“, kündigte Lufthansa-Manager Gerber an. Als Treibstoff habe man dazu ein aus Pflanzenrückständen und ausgedientem Speiseöl hergestelltes Kerosin getankt, das bislang noch nie im Frachtfluggeschäft zum Einsatz kam. Am Flugzeugtriebwerk habe man dazu keine Änderungen vornehmen müssen.

Gemeinsam mit Schenker orderte der Luftfahrtkonzern dazu bei einer Spezialfirma im finnischen Porvoo für diesen Flug 174 Tonnen Bio-Sprit, der die ausgewählte Boeing 777-Freighter nach China und zurück befördern wird – das allerdings nur rechnerisch: Da der Anteil der Biomasse am Kerosin aus genehmigungstechnischen Gründen nur 50 Prozent betragen darf, in Schanghai zudem kein solcher Treibstoff zur Verfügung steht, verteilt Lufthansa Cargo die bei diesem Flug nicht verbrauchte Menge auf andere Einsätze.

„Der Umweltschutz in der Luftfracht ist viel weiter, als viele denken“, erklärte Schenker-Chef Thewes. Bislang allerdings kostet er gewaltige Summen. So zahlt die Bahn-Spedition für den Bio-Treibstoff das Drei- bis Siebenfache der üblichen Kerosinkosten – Tarife, die man an die Kunden weitergeben will… weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.