EuGH untersagt Vogeljagd mit Leimruten

EuGH untersagt  Vogeljagd mit Leimruten
Screenshot: Euronews-Video

EuGH: Tradition gibt kein Recht auf Vogeljagd mit Leimruten

Euronews: Die „Leimjagd“ ist eine traditionelle Fangmethode, bei der Zweige, die mit Klebstoff bestrichen sind aufgestellt werden. Die Vögel – vor allem Finken, Drosseln und Amseln – die sich da drauf setzen, gehen den Jägern buchstäblich „auf den Leim“

Der Europäische Gerichtshof EuGH hat jetzt entschieden, dass diese bis ins 19. Jahrhundert in ganz Europa praktizierte Jagdmethode in Frankreich aus Tierschutzgründen nicht erlaubt werden kann. Das sei unvereinbar mit dem Unionsrecht.

Jean Claude Bonichot, der Vorsitzende Richter: “Der Gerichtshof ist der Auffassung, dass Artikel 9 Absätze 1 und 2 der Vogelschutzrichtlinie so auszulegen ist: Die Tatsache, dass eine Fangmethode für Vögel traditionell ist, reicht an sich nicht aus, um andere Wege auszuschließen.” Frankreich war das letzte Land in der EU, in dem die Methode noch praktiziert wurde. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.