G7 plant Klimaschutz-Hilfe für ärmere Länder

G7 plant Klimaschutz-Hilfe für ärmere Länder
Foto: Wikimedia Gemeinfrei

G7 plant Klimaschutz-Hilfe für ärmere Länder

ntv: Die führenden westlichen Wirtschaftsmächte wollen nach Angaben Londons künftig jährlich 100 Milliarden US-Dollar für die Finanzierung des Klimaschutzes in Entwicklungsländern aufbringen. Eine entsprechende Zusage werde es zum Abschluss des G7-Gipfels geben, teilte die britische Regierung mit. Bei der Konferenz in der englischen Grafschaft Cornwall hätten erstmals alle sieben Teilnehmerländer ein Bekenntnis zur Klimaneutralität bis spätestens bis 2050 abgelegt, hieß es weiter.

Zudem sei eine Zusage zu einer knappen Halbierung der Treibhausgasausstöße bis 2030 im Vergleich zu 2010 zu erwarten. Zu den anvisierten Maßnahmen gehörten unter anderem der Ausstieg aus der Kohlekraft zum frühestmöglichen Zeitpunkt, ein Ende fast aller direkten staatlichen Förderungen für fossile Energieträger im Ausland und das schrittweise Aus für Autos mit Verbrennungsmotor – ernten jedoch harsche Kritik. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.