Gemeinsam handeln

Gemeinsam handeln

Gemeinsam handeln

Neuer memo Nachhaltigkeitsbericht 2021/22 erschienen: Bereits seit 2003 veröffentlicht die memo AG alle zwei Jahre einen Nachhaltigkeitsbericht. Nun ist der zehnte Bericht des Unternehmens erschienen. Wie gewohnt informiert dieser ausführlich über die wesentlichen Themen, Ziele und Maßnahmen sowie zukünftige Projekte des Unternehmens. Der Bericht steht unter dem Motto „Gemeinsam handeln“. Denn nicht erst die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft nur durch Zusammenhalt und ein gemeinsames, entschlossenes Handeln bewältigt werden können – nicht nur bei der memo AG, sondern auch innerhalb der Gesellschaft.

#teammemo

Ohne das Engagement der Menschen bei memo wäre die positive Entwicklung seit der Gründung der memo AG vor 30 Jahren nicht möglich gewesen. Durch ihren tagtäglichen leidenschaftlichen und professionellen Einsatz wird das ganzheitlich nachhaltige Geschäftsmodell der memo AG lebendig. Das Unternehmen profitiert sowohl vom großen Erfahrungsschatz langjähriger Mitarbeitender als auch von frischen Ideen derjenigen Menschen, die noch nicht so lange im Unternehmen tätig sind. Einige aus dem #teammemo haben sich bereit erklärt, auf den Einstiegsseiten der Kapitel im neuen Nachhaltigkeitsbericht besonders deutlich „Gesicht zu zeigen“.

Gemeinsam handeln

Die memo AG ist davon überzeugt, dass die großen Herausforderungen unserer Zeit – wie der Kli-mawandel oder sozial- und umweltverträgliche Lieferketten – nur durch entschlossenes gemeinsames Handeln der gesamten Gesellschaft bewältigt werden können. Seit 30 Jahren agiert das Unter-nehmen nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit und möchte mit gutem Beispiel vorangehen und seinen Beitrag zur Entwicklung einer nachhaltigen Gesellschaft leisten. Gerade besonders erfolgreiche Maßnahmen können nur gemeinsam mit den Partnerinnen des Unternehmens umgesetzt werden. Das umfassende nachhaltige Produktsortiment des Versandhändlers wäre ohne die herstellen-den Unternehmen der Produkte nicht möglich und der Warenversand im Mehrwegsystem und die Zustellung per Radlogistik nicht ohne die entsprechenden Partnerinnen. Intensive, vertrauensvolle und langjährige Partnerschaften sind dafür die Grundvoraussetzung.

Obwohl das Motto des neuen Nachhaltigkeitsberichts bereits vor einigen Monaten feststand, ist es in diesen Tagen aktueller denn je: Am 9. August hat der Weltklimarat IPCC den ersten Band des sechsten IPCC-Sachstandsberichts veröffentlicht, der noch eindringlicher als die vorherigen zeigt, dass der Klimawandel von uns Menschen verursacht wird und es jetzt erforderlich ist gemeinsam zu handeln.

Transparente Kommunikation

Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2021/22 kommuniziert umfassend und ehrlich über alle wesentlichen Nachhaltigkeitsaspekte des Unternehmens. Neben den Prinzipien der Sortimentsgestaltung und den Umweltauswirkungen durch den Warenversand nimmt der Bericht auch Bezug auf das Thema „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“, zeigt die wichtigsten Ergebnisse einer Stakeholderbefragung zum Unternehmen im letzten Jahr und schildert die Auswirkungen und Herausforderungen der Corona-Pandemie für das Unternehmen.

„Wir freuen uns, nach monatelanger Arbeit nun bereits unseren zehnten Nachhaltigkeitsbericht präsentieren zu können. Er ist für uns eines der wichtigsten Kommunikationsinstrumente nach in-nen und außen.“ erklärt Lothar Hartmann, der als Leiter des Nachhaltigkeitsmanagements der memo AG für den Bericht verantwortlich ist. „Der hohe Stellenwert, den Nachhaltigkeit seit jeher bei uns im Unternehmen und generell hat, findet in unserem Nachhaltigkeitsbericht Ausdruck.“

Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2021/21 und alle vorherigen Ausgaben stehen unter www.memoworld.de/nachhaltigkeitsbericht zum kostenlosen Download bereit. Die gedruckte Pa-pierversion kann online, telefonisch oder per E-Mail kostenfrei bei der memo AG bestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.