Grüne Wirtschaft mit starker Stimme

Grüne Wirtschaft mit starker Stimme
Foto: UnternehmensGrün

Grüne Wirtschaft mit starker Stimme

Pünktlich zum Jahresbeginn erreicht UnternehmensGrün einen weiteren Meilenstein: Mit dem Biogroßhandelsunternehmen Ökoring begrüßt der Verband sein 400stes Mitglied. Damit ist die politische Stimme der grünen Wirtschaft so stark wie noch nie in ihrer Geschichte.

„Gerade in den letzten zwei Jahren hatten wir einen starken Mitgliederzuwachs“, freut sich Dr. Katharina Reuter. Sie ist Geschäftsführerin von UnternehmensGrün. „Das zeigt uns: Nachhaltigkeit ist heute in der Mitte der Wirtschaft angekommen. Die Unternehmen fordern von der Politik Rahmenbedingungen, um ökologisch sinnvoll arbeiten zu können“, so Reuter.

Mitglieder aus allen Bereichen der Wirtschaft

Die Verbands-Mitglieder sind vor allem kleine und mittelständische Betriebe – quer durch alle Branchen. Von der Brauerei und dem Maschinenbau-Betrieb, der Bank bis zum Sterne-Restaurant und dem Bio-Lebensmittelhersteller, von Wind- und Solarunternehmen bis zur Kreativwirtschaft – die Mitgliedsunternehmen sind so vielfältig wie die nachhaltige Wirtschaft selbst.

Lesen Sie auch:

Bei UnternehmensGrün ist der Handel ebenso vertreten wie Dienstleistungen oder das produzierende Gewerbe.

Als 400stes Mitglied verstärkt nun auch die Ökoring Handels GmbH den Verband. Der Biogroßhandel vertreibt ca. 10.000 Artikel und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeitende. Thomas Börkey-Bierman, Geschäftsleitung Ökoring Handels GmbH, erklärt die Gründe für den Beitritt:
„Als Bio-Großhändler mit Schwerpunkt auf Regionalität sind wir uns unserer Verantwortung für Natur und Mensch gleichermaßen bewusst und handeln dementsprechend gemeinwohlorientiert. Ökologische und soziale Werte kombinieren wir mit gesundem Wirtschaften. Für eine enkeltaugliche Zukunft ist es wichtig, dass Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen für eine nachhaltige Entwicklung zusammenarbeiten. Das Netzwerk UnternehmensGrün bietet hier Austausch und bündelt die verschiedenen Wege zum gemeinsamen Ziel.“

Katharina Reuter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.