Klimaschutz zurück auf der Straße

Klimaschutz zurück auf der Straße
Screenshot: zeit.de

Klimaschutz zurück auf der Straße

Sie sind wieder da: Tausende demonstrierten wieder mit Fridays for Future (FFF) für mehr Klimaschutz. Allein in Köln, das meldet etwa die ZEIT, waren rund 7.000 Menschen dabei, in Freiburg beteiligten sich laut Polizei rund 6.000 Menschen.

Laut Polizei hielten sich alle Demonstranten an die strengen Corona-Auflagen: Sie hielten gebührend Abstand und trugen eine Maske.

450 Veranstaltungen gab es laut FFF etwa 450 solcher Veranstaltungen. Auch vielerorts schlechtes Wetter konnte den Neustart der Protestbewegung nicht schmälern. In Berlin mischten sich auch Politiker unter die jungen Aktiven.

Neustart von FFF scheint gelungen

In München musste FFF die geplante Demo absagen. Sie fand wegen der strengeren Schutzmaßnahmen, die aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung an der Isar herrschen, nur in verkleinerter Form mit nur etwa 500 Personen statt. In Hamburg rechnete Fridays for Future mit etwa 10.000 Teilnehmern.

Weltweit sollen an die 3.000 Klimaschutz-Aktionen stattfinden.

red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.