Müllmengen erreichen Rekordhoch

Müllmengen erreichen Rekordhoch
Foto: Pixabay CC0

Müllmengen erreichen Rekordhoch

ntv: Laut Umweltbundesamt nimmt der Verbrauch von Verpackungen in Deutschland weiter zu. 2018 stieg die Müll-Menge erneut auf ein Rekordhoch von 18,9 Millionen Tonnen an. Rechnerisch waren das 227,5 Kilogramm pro Kopf und damit nochmal ein Kilo mehr als im Vorjahr. Private Verbraucher hatten daran erneut einen Anteil von 47 Prozent. Sie produzierten über 8,9 Millionen Tonnen Verpackungsmüll. Das sind  107,7 Kilo pro Kopf , über 20 Prozent mehr als im Jahr 2010.

Das Umweltbundesamt (UBA) hat noch keine Erkenntnisse dazu, wie sich die Corona-Krise auf den Verpackungsverbrauch ausgewirkt hat – die Daten für 2018 sind die neuesten offiziellen. Generell gebe es für den Anstieg der vergangenen Jahre mehrere Gründe – neben dem Wirtschaftswachstum auch Konsumgewohnheiten, der Trend zu wiederverschließbaren Verpackungen, Dosierhilfen und generell aufwendigeren Verschlüssen. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.