Naturerleben wirkt sogar virtuell positiv

Naturerleben wirkt sogar virtuell positiv
Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Naturerleben wirkt sogar virtuell positiv

Naturerfahrung wirkt beruhigend auf Menschen. Das zeigen zahlreiche Studien: Schon ein Spaziergang im Park entspannt und sorgt für positive Emotionen. Die gesude Wirkung von „Waldbaden“ wird längst nicht nur in Japan geschätzt. Erstaunt war daher Alex Smalley. Der Wissenschaftler an der britischen University of Exeter zeigte Probanden Natur im TV: Auch sie verspürten dabei positive Gefühle.

Doktorand Smalley und seine Kollegen machten ihre Tests mit 96 erwachsenen Versuchspersonen in den Labors der Universität. Das berichtet jetzt Treehugger. Die Forscher wollten herausfinden, welche Art von Naturempfinden positive Effekte auf Menschen hat – auch wenn diese nicht gerade in Spaziernähe zu Parks oder Seen leben und Natur nicht vor der Haustüre finden.

Bereits Natur-Dokumentationen im TV fördern positive Emotionen

Die Wissenschaftler zeigten den Probanden in ihrem Virtual-Nature-Project daher „nur Natur-Konserven“. Als Kontrastprogramm mussten sich die Teilnehmer an den Versuchsreihen einen Film über einen Angestellten ansehen, dem sie bei der Büroarbeit und beim Lunch zuschauten.

Lesen Sie auch:

Die Probanden durften sich dann aber Natur-Dokumentationen der BBC im Fernseher anschauen. Sie bekamen auch Virtual-Reality-Brillen oder konnten sich die Faszination des Lebens an einem Korallenriff im 360-Grad-Movie hautnah zeigen lassen.

Das erstaunliche Ergebnis: Selbst das normale TV-Erlebnis reichte den Testpersonen aus. Sie zeigten nach dem Naturfilm positive Gemütsreaktionen, fühlten weniger Langeweile und waren ruhiger.

pit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.