UBI4ALL – Grundeinkommen für alle EU-Bürger

UBI4ALL – Grundeinkommen für alle EU-Bürger

Was würdest du in deinem Leben ändern, wenn dein Einkommen gesichert wäre?

Darauf versucht die UBI4ALL-Kampagne mit Hilfe einer Lotterie zu antworten, bei der die Einwohner der Europäischen Union ein Grundeinkommen gewinnen können, dessen Gelder durch Crowdfunding gewonnen wurden.

Jeder in der Europäischen Union kann seit dem 26. November 2020, ein bedingungsloses Grundeinkommen von 800€ pro Monat gewinnen. UBI4ALL, wie das gesamteuropäische Projekt genannt wird, sammelt Geld durch Crowdfunding und verlost es als Grundeinkommen. Die Verlosung steht allen Personen ab 16 Jahren mit Wohnsitz in einem EU-Land offen. Die Auszahlung erfolgt für ein Jahr ohne jegliche Bedingungen. Die Registrierung ist kostenlos, und die Menschen sind eingeladen, wenn sie es wünschen, mit Spenden beizutragen, damit möglichst viele Grundeinkommen gezogen werden können.

Ziel von UBI4ALL ist es, das Grundeinkommen in der gesamten Europäischen Union zu einer greifbaren Realität werden zu lassen. Die Erfahrungen, die dabei gesammelt werden, werden somit die Diskussionen über das bedingungslose Grundeinkommen weiter bereichern.

Konsequenzen eines Bedingungslosen Grundeinkommens

Helwig Fenner, der Initiator von UBI4ALL, erklärte: „Die Idee des Grundeinkommens kennt keine Staatsgrenzen. Es ist allerhöchste Zeit, für das zukunftswerte Konzept einer Existenzsicherung ohne Auflagen ein festes Zuhause in der EU-Politik einzurichten.“

Das Ereignis, das zur Gründung von UBI4ALL führte, war der Start der Europäischen Bürgerinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen in der gesamten EU, die darauf abzielt, innerhalb eines Jahres eine Million Unterschriften zu sammeln, um die EU zu zwingen, Maßnahmen im Bereich des Grundeinkommens zu ergreifen. Die Initiative hat seit ihrem Start im September bisher mehr als 73.000 Unterschriften gesammelt. Einige der bevölkerungsreichsten Länder, wie Spanien und Deutschland, haben es bereits geschafft, etwa 30% der benötigten Unterschriften auf der Grundlage der von der EU festgelegten Grenzwerte zu sammeln, während Slowenien bereits 100% der erforderlichen Unterschriften erreicht hat. Griechenland liegt bei der Anzahl der erforderlichen Unterschriften an dritter Stelle und benötigt etwa weitere 10.000 Unterschriften.

Pressenza Athens

Übersetzung aus dem Englischen: Anne Schillinger vom ehrenamtlichen Pressenza-Übersetzungsteam

Die Veröffentlichung erfolgt im Rahmen unserer Medienpartnerschaft mit Pressenza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.