Verstopfte Rohre: Diese Hausmittel können helfen

Verstopfte Rohre: Diese Hausmittel können helfen
Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Alexas Fotos

Verstopfte Rohre: Hausmittel helfen

Die meisten von uns dürften wissen, wie ärgerlich verstopfte Rohre sein können. Schließlich lassen sie sich oft weit schwieriger beseitigen, als es bei den meisten anderen Verunreinigungen der Fall ist.

Viele Menschen greifen daher einfach zu aggressiven Reinigungsmitteln. Allen voran die klassischen Rohrreiniger. Was die Effizienz angeht, sind Rohrreiniger zweifelsohne eine gute Option. Allerdings können sie nicht nur zu Beschädigungen an den Rohren führen, sondern sind auch umweltschädlich.

Ein weiterer Nachteil von Rohrreinigern ist, dass sie zu den gesundheitlich bedenklichen Reinigungsmitteln gehören.

In einigen Fällen führen sie sogar zu ernsthaften Haut- oder Lungenproblemen. Glücklicherweise gibt es einige Hausmittel, die bei verstopften Rohren helfen können. Diese sind eine gute Alternative zu aggressiven Reinigungsmitteln. In manchen Fällen reicht deren Reinigungskraft jedoch nicht aus. Sollte das der Fall sein, kann es sich lohnen, einen erfahrenen Reinigungsdienst zu beauftragen.Doch werfen wir nun einen Blick auf einige Hausmittel, die Ihnen unter Umständen bei der Rohrreinigung helfen können.

Essigessenz

Essigessenz kann Wunder wirken und gehört daher zu den beliebtesten ökologischen Reinigungsmitteln. Vor allem bei Kalk- oder Fettablagerungen hat sich Essigessenz als Lösungsmittel bewährt. Das Hausmittel allein reicht jedoch nicht aus. Es muss in Kombination mit Backpulver oder Natron genutzt werden. Diese Mittel werden als erstes in den Abfluss geschüttet.

Erst danach kommt die Essigessenz hinein. Sobald sich beides vermischt, kommt es zu einem Sprudeln. Diese Reaktion hat einen erheblichen Reinigungseffekt. Vergessen Sie jedoch nicht das Ganze mit heißem Wasser nachzuspülen, sobald sich das Sprudeln gelegt hat.

Gebissreiniger

Wer Gebissreiniger nicht zu Hause haben sollte, kann ihn einfach im Drogeriemarkt kaufen. Als erstes müssen die Tabs zerkleinert werden. In der Regel reichen bereits zwei bis drei Tabs pro Reinigung aus. Die zerkleinerten Tabs werden dann in einem Glas Wasser aufgelöst. Schon haben Sie ein wirksames Reinigungsmittel für verstopfte Abflüsse. Geben Sie es einfach hinein und warten Sie ein wenig ab. Gebissreiniger braucht allerdings etwas Zeit, um einzuwirken.

Am besten Sie machen das Ganze also über Nacht, damit der Abfluss am nächsten Morgen frei ist. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie versuchen die Dosis zu erhöhen. Sollte auch das nicht helfen, ist möglicherweise ein professioneller Rohrreinigungsdienst erforderlich.

Cola und Mentos

Womöglich haben Sie schon mal vom Cola-Mentos-Experiment gehört oder es sogar mal selbst ausprobiert. Diese chemische Reaktion können Sie tatsächlich auch zur Reinigung nutzen. Das liegt daran, dass das Kaliumbenzoat und Kohlendioxid mit dem Gummi arabicum in den Mentos reagiert.

Bei Cola Light ist es das Aspartam. Hier ist die Wirkung sogar noch stärker. Durch die Reaktion kommt es zu einer starken eruptionsartigen Schaumbildung, die den Schmutz nach unten ins Rohr wegsprudeln kann. Allerdings ist es wichtig, dass Sie den Abfluss nach oben hin zumachen. Andernfalls würde die Fontäne nach oben schießen, wodurch Sie nicht nur den Effekt verfehlen, sondern auch eine ziemliche Sauerei verursachen würden.

Sobald die Reinigung durchgeführt ist, müssen Sie das Rohr nur noch mit klarem Wasser nachspülen. Diese Methode mag zwar etwas kindlich erscheinen, hat aber durchaus ihre Daseinsberechtigung. Sie ist recht effizient und nicht allzu teuer.

Patrick Tomforde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.