Ohne Symbole: Demo für mehr Naturschutz

Ohne Symbole: Demo für mehr Naturschutz
Screnshot: treehugger.com

Ohne Symbole: Demo für mehr Naturschutz

Nichts. Sie sahen: gar nichts. Am World Wildlife Day (alljährlich am 3. März) verzichteten zahlreiche Organisationen, Vereine oder auch Unternehmen auf Darstellungen von Natur in ihren jeweiligen Logos.

Lesen Sie auch:

Mit der Kampagne #WorldWithoutNature wollten sie auf dem ganzen Planeten darauf hinweisen, wie wichtig Tiere und Pflanzen saubere Böden, Luft und Wasser für das Überleben auf der Erde ist.

WWF Aktionslogo
Logo: WWF

Viele Organisationen wie der World Wildlife Fund machten mit. Der berühmte Panda, Symbol des Artenschutzes, prangte für einen Tag nicht mehr auf dem Loge des WWF.

Viele Organisationen machten die Aktion mit
NaturConservancy
Screenshot: Twitter Nature Conservancy

The Nature Conservancy warb nur noch mit einem grünen Kreis anstatt mit den darin normalerweise bekannten Blattsymbolen als Erkennungszeichen der US-Naturschützer. Und BirdLife International blendete en Vogel als Vereinszeichen aus dem blauen Quadrat aus. Das Tier verblasste auf Twitter allmählich.

Im 60. Jahr seines Bestehens hatte der WWF die Idee zur Aktion, berichtet Treehugger. Terry Macko vom WWF in den USA organisierte die Kampagne. Wir hatten Teilnehmer in fast 100 Ländern der Erde, ist der stolz.

WWF Aktion Twitter
Screenshot: Twitter Bidlife International

Hintergrund für die Aktion war – neben dem 60. Geburtstag des WWF – dessen Living Planet Report 2020. In ihm ist nachzulesen, dass in den zurückliegenden 4 Dekaden die freilebenden Populationen um etwa 68 Prozent schrumpfte. „Das zeigt überdeutlkich“, sagt Macko, „dass wir jetzt handeln müssen.“

pit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.