Wenn der letzte Baum fällt…

Wenn der letzte Baum fällt…
Screenshot: Rainforest Foundation

Wenn der letzte Baum fällt…

Die Bilanz ist vernichtend: 45 Prozent des zurzeit noch verbliebenen Regenwalds auf der Erde sind bereits zerstört. Diese Zahlen veröffentlichte jetzt die norwegische Rainforest Foundation in Oslo. Ihr State of the Tropical Rainforest report verdeutlicht, dass Klimawandel und der weitere Verlust das Biodiversität dem Ökosystem stark zusetzen.

„Wir wissen aus historischen Daten in welchem Zustand der Regenwald war, als die ersten Menschen in fanden“, erklärt Anders Krogh die Forschung der Naturschutz-Organisation. Aus den heute bekannten Zahlen dessen, was übrig ist, lasse sich abschätzen, wie lange es noch intakten Regenwald auf dem Planeten geben werde, sagt der Wissenschaftler: „Und das ist alarmierend!“

Lesen Sie auch:
Nur noch 36 Prozent der Regenwälder sind intakt

Krogh wertete für seine Studien Daten aus zusammen 73 Ländern der Erde aus. Sie beherbergen einige der ältesten und auch der artenreichsten Waldgebiete auf dem Planeten.

Das Ergebnis seiner Zählungen: Von den schätzungsweise 14,5 Millionen Quadratkilometern tropischer Regenwälder der Erde sind nur noch 36 Prozent inkakt. Mehr als ein Drittel (34 Prozent) sind demnach bereits völlig verloren oder abgeholzt. Und auch die restlichen 30 Prozent zeigt schon heftige Anzeichen einer Degradierung, fasst Krogh in einer Publikation für seine Organisation zusammen.

Noch gibt es Regenwald auf einer Fläche so groß wie ganz Europa
Regenwald Wolter Silvera Rainforest Foundation Norway
Foto: Wolter Silvera/Rainforest Foundation Norway

Das „Gute“ an diesem desaströsen Ergebnis, ist laut dem Forscher, dass die noch vorhandene Waldfläche etwa jener der Hälfte ganz Europas entspreche. 72 Prozent dieser weltweiten Regenwälder befinde sich im Amazonasgebiet. Zwischen 2002 und 2019 verlor der Planet 571 863 Quadratkilometer Regenwald. Das entspricht einer Fläche, die größer ist als Frankreich.

Pro Jahr, schreibt die Organisation in ihrer Studie, verliere die Erde eine Regenwaldfläche, von der Größe Belgiens. In Asien befinden sich heute nur noch Reste des einstigen Regenwalds. Ganze 7 Prozent wachsen unbeschädigt wie einst.

pit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.